• Online Lernen mit e-Vidia Heilpraktikerschule
Di Fausto, Annette [difausto] - 04. Mai 2014, 10:24

Acalypha indica

Acalypha indica, das indische Brennkraut ist verwandt mit der hier gezeigten Paradiesnessel, ein weiteres Bild befindet sich in unserer Wiki.
Das Mittel wirkt vor allem auf den Atem-Trakt und die Verdauungs-Organe.

Vorrangige Wirkung ist Hämoptoe vor allem bei Tuberkulose, wobei eine deutliche Morgenverschlimmerung in demselben Buch geschildert wird:
"Verdient bei allen pathologischen Blutungen versucht zu werden, die eine auffallende Morgenverschlimmerung haben.“
und
Spritzende Durchfälle mit gewaltig lautem Blähungsabgang. Es kommt auch zu massiven Blutungen (gußweise) aus dem Darm.

Wie man sich bei einer Nessel vorstellen kann kommt es zu Brennen im Rachen, Ösophagus und im Magen.
(Nach E. Haehl, “Fortschritte der Medizin” 1936, S. 324.)

Aus der Praxis meines Vaters (Richard Haehl) ist mir noch ein Fall bekannt, der mit Acalypha indica erfolgreich angegangen wurde. Im Sommer 1927 erkrankte die damals 38jährige ledige Patientin, Fräulein C., an einer rechtsseitigen offenen Lungentuberkulose. In Höhe der rechten Lunge entwickelte sich eine etwa apfelsinengroße Kaverne. Die Patientin hatte wegen ihrer Temperatursteigerungen, ihrer Rasselgeräusche und einer rechtsseitigen Pleuritis Ferr. phosph. D 6 und Bryonia D 2 erhalten. Mitten in der Nacht, es war Ende September, erbrach die Patientin Blut, etwa 50 ccm. Auch am Morgen erbrach sie noch Blut. Wir setzten damals wegen des dunkelfarbigen Blutes und der brennenden Schmerzen auf der Brust Acalypha indica D 1, dreistündlich 5 Tropfen ein. Die Blutungen hörten schon am Nachmittage auf und kehrten nicht wieder. Die Patientin erlag ein halbes Jahr später der schweren progredient verlaufenden Erkrankung.

Bisher wurde noch kein Kommentar abgegeben.